FAS-320/1/21 Dokumentieren W.O.Z.U. in der sozialpädagogischen Arbeit


  • Einschlägig befasste Bedienstete
  • Interessierte Mitarbeiter*innen
Professionelles Dokumentieren im Sinne eines aussagekräftigen Berichtswesens ist ein wesentlicher Bestandteil der alltäglichen sozialpädagogischen Arbeit. Dieses professionelle Dokumentieren wird von Mitarbeiter*innen erwartet, dient als Leistungsnachweis gegenüber verschiedenen Adressat*innen und muss in der Praxis klient*innenzentriert umgesetzt sowie stetig weiterentwickelt werden.
In diesem Seminar werden sowohl die allgemeinen Grundlagen in Bezug auf die Dokumentation erläutert sowie der Dokumentationsprozess ausgehend von Beobachtungen bis hin zur wertfreien und informativen Formulierung behandelt.
Im Kern steht die Frage, wer dokumentiert, was, wie, warum, wann, für wen und wozu?

  • Grundlagen der Dokumentation: Arten, Zweck und Abgrenzung der Dokumentation zu anderen Schriftformen, Adressat*innen, Dokumentationspflicht

  • Dokumentaion: Wer dokumentiert welche Inhalte? Wie werden diese Inhalte formuliert und zu welchem Zeitpunkt?

  • Dokumentationsprozess: Einschätzen und Erkennen von dokumentationsrelevanten Informationen; Von der Beobachtung zur wertfreien Formulierung, Formulierungshilfen/ Ausdrucksmöglichkeiten nach dem W.O.Z.U.-Prinzip


Hinweis: Dieses Seminar ist ein Angebot der Diakonie Akademie de La Tour.
Keine Informationen verfügbar.
Datum:Beginn:Ende:Ort:
09.03.202109:0016:30Feldkirchen
10.03.202109:0016:30Feldkirchen
Status: Geplant
Kosten: 0,00 €
Selbstkostenbeitrag: 50,00 €
Max. Anzahl Teilnehmer: 3
Anmeldung zum Kurs als: