FAS-310/19 Professionelles Schreiben in der Sozialarbeit


Keine Informationen verfügbar.
Im psycho-sozialen Bereich muss man oft sehr komplexe Sachverhalte so formulieren, dass Dritte die Intention eines Berichtes, eines Gutachtens etc. nachvollziehen können. Aufgrund dieser mitunter äußerst schwierigen Ausgangssituation (Beachtung ethischer und rechtlicher Standards sowie der Qualitätssicherung) entstehen sehr oft unklare und nichtssagende Texte, aus denen nicht genau hervorgeht, welche Aussagen von der subjektiven, sozialen und objektiven Welt stammen (vgl. Habermas). Nur wer einen klaren Gedanken hat, kann klar formulieren. • Wie müssen wichtige Texte gestaltet sein? Was sind ihre Funktionen und entsprechende inhaltliche und formale Anforderungen? • Welche Elemente enthält ein bio-psycho-sozialer Bericht bzw. ein mehrdimensionales Gutachten und wie sind solche Dokumente aufgebaut? • Wie grenzt sich dieses Gutachten zu Gutachten anderer Professionen ab? • Was ist hinsichtlich des Auftrags, der Zielsetzung, Recherchen und Empfehlungen in Bezug auf die zu treffenden Maßnahmen zu beachten? • Was bedeutet das Erstellen von und die Abgabe der Berichte an entscheidende Instanzen für die Rolle als Sozialarbeiter/innen? • Wie kann ich die eigenen Stärken in Bezug auf das Seminarthema ausbauen und Schwächen reduzieren? • Eigentextanalysen und Fremdtextanalysen.
Keine Informationen verfügbar.
Datum:Beginn:Ende:Ort:
21.10.201908:3017:00Klagenfurt am Wörthersee
Tauchner Manfred Mag. (FH)
Status: Geplant
Kosten: 190,00 €
Selbstkostenbeitrag: 0,00 €
Max. Anzahl Teilnehmer: 20
Anmeldung zum Kurs als: